«

»

TSV Faschingsveranstaltung am Samstag, den 18. Februar 2017

Ein abwechslungsreiches Faschingsprogramm, mit fast 100 aktiven Teilnehmern, präsentierte der TSV Laudenbach in dem voll besetzten Laudenbacher Kulturtempel. Mit viel Witz, Charme und Humor garnierte Büttenreden, Tänze und sportlichen Einlagen waren die Highlights beim TSV Fasching.

Nach dem Einzugsmarsch mit der TSV-Garde hieß TSV Vorsitzender Harald Götz in seiner humorvollen Begrüßungsrede die Narren aus nah und fern herzlich willkommen. Unter ihnen Ehrengäste, wie die Ortsvorsteher von Laudenbach, Haagen und Honsbronn, den Bürgermeisterstellvertreter Nobert Beck sowie den TSV Ehrenvorsitzenden Hans-Walter Selig. Götz versprach ein unterhaltsames Spitzenprogramm, ob nun ungenierte Büttenreden, sportliche Einlagen der Jugend, knackigen Männern oder feschen Frauen. Erstmals führte Matthias Metzger als Conferencier durch den Faschingsabend. Er sorgte mit Witz und Humor sofort für beste Stimmung. Miit dem Motto „Jubel, Trubel, Heiterkeit, wir ham die fünfte Jahreszeit“ hatte er alle Narren hinter sich.

Mit ihrem Tanz „Garde goes around the World“ präsentierte die rot-weiße TSV-Garde unter der Leitung von Larissa Vorholzer ihr Können. Eine feste Größe in der Bütt ist mittlerweile auch der Vertreter von Bürgermeister Kornberger „Hofbauer Norbert Beck“, der sich für die Einladung bedankte. Humorvoll gab er einen Einblick über das Geschehen im Weikersheimer Stadtrat, berichtete über das neue Laudenbacher Trainergespann und den Laudenbacher Stürmerstar Mühleck, dem wohl eine Liebschaft in der väterlichen Backstube gebacken werden müsste. Mit dem Spruch „Der Stadtrat uns heut Spass bereit – wir ham die fünfte Jahreszeit“ bedankte sich Metzger bei Beck.

Einstudiert von Brigitta Selig, bot die Rope Skipping Gruppe als Frösche hübsch verkleidet ihr sportliches Können. Faszinierend, welch kreativen Übungen man einzeln oder im Team mit dem Seil vollbringen kann. Bunt, fetzig und mitreisend war dann der Auftritt der TSV-Jugend mit ihrem Tanz durch die vier Jahreszeiten. Vroni Leifeling und Leonie Wirth verstanden es sowohl die kleinen als auch die größeren Jugendlichen voll in Szene zu setzen. Mit dem Song „Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz“ zeigte die Truppe wie schön es doch auf dem Land sein kann.

In seiner Lieblingsrolle als „Dreegsagg“ berichtete Büttenass Raimund Zenkert von Politik, Sport sowie Laudenbacher Ereignissen. Ob nun der „Trumpp vom Berg“, dem möglich gewesenen Bundespräsidenten aus dem Laudenbacher Regierungsviertel, dem Trainerduo „Dick und Dünn“, die mit ihrer Mannschaft einen erfreulichen 2. Tabellenplatz belegen oder dem erfolgreichen Theaterstück „Sag niemals nie“. Mit dem Lied „Das schönste im Leben ist der Fasching“ brachte Raimund Zenkert mit seiner Großnichte Clara die Halle zum begeisterten Mitsingen und Klatschen.

Unter dem Motto „Mit dem Taxi zur Party“ zeigte die Aerobicgruppe unter der Regie von Pia Emmert mit und ohne Steppbrett bei ihrem Showtanz, was sie so alles sportlich und rhythmisch drauf haben.

Die TSV-Aktiven unter der Leitung von Tobias Sturm zeigten mit „Lilliput Dance“ beste Situationskomik und hatten spontan alle Lacher auf ihrer Seite. Ein Augenschmaus war dann der Auftritt der Gardetanzgruppe „Schnockettis“ aus Königshofen. Als Detektive begeisterten sie mit ihrer Power und tänzerischem Können das Narrenvolk. Die verdiente Zugabe war der Lohn für ihre Leistung auf höchstem Niveau.

Der Mann vom Berg, Klaus Mangold, stieg in diesem Jahr als „Panzerknacker“ in die Bütt. Mit den Themen wie: zwei Trainer verdoppeln den Erfolg, die Sparkasse macht in Laudenbach den Weg frei für die Volksbank Vorbach Tauber, dem Trumpp in Honsbronn, der musikalischen Bierprobe des MGV und vieles mehr, ließ er erneut kein Fettnäpfchen aus. Mit ihrem Auftritt „Zwei mal Drei“ zeigten die TSV-Mädels Leonie Wirth und Katrin Sturm, dass man auch zu zweit eine tolle Einlage bieten kann.

Bollywood in Laudenbach? Ja, gemeinsam einstudiert boten die TSV-Damen mit ihrem indischen Tanz Unterhaltung auf grazile Art und Weise und zogen die Narren in ihren Bann. „Super Sänger auf dem Platz“, so leisteten die neuen TSV-Trainer Rafael Götz und Thomas Link ihren Beitrag zum Abend. Singen ist nicht ihre Stärke, dafür nehmen sie auch ohne Trainerschein den 2. Tabellenplatz ein. Mit ihrem Auftritt als Feuerwehrleute brachte die TSV-Männergruppe unter der Leitung von Christina Mayser zum Abschluss den Saal noch einmal zum Kochen. Jugendlich aufgefrischt zeigten die Männer eine tänzerische und sportliche Bestleistung mit tollen Hebefiguren.

Nach mehr als 4 Stunden endete das Programm mit dem großen Finale auf der Bühne. Matthias Metzger bedankte sich bei allen Mitwirkenden für die Vielfalt der Beiträge. Seinen besonderen Dank richtete Harald Götz an die Organisatoren des Abends um Josef Vorholzer sowie Matthias Metzger als Conferencier. Mit dem Song “ An Tagen wie diesen“ und einer Stimmungsrakete verabschiedeten sich die Aktiven. Die Band Dolce Vita bot bis in die frühen Morgenstunden jedem die Chance das Tanzbein zu schwingen.

Bild 14 DSC00697

Großes Finale aller Aktiven auf der Bühne – Der Dank an das tolle Publikum

Bild 1 DSC00501

TSV Vorsitzender Harald Götz und Conferencier Matthias Metzger mit der TSV Garde Conferencier bei der Begrüßung

Bild 2 DSC00511

Bürgermeister Stellvertreter Hofbauer Norbert Beck

Bild 3 DSC00532

TSV Rope Skipping Gruppe bei ihrem Auftritt als Frösche

Bild 12 DSC00664

Die singenden TSV Trainer Rafael Götz und Thomas Link

Bild 11 DSC00653

TSV Männer bei ihrem sportlichen Auftritt – da kommt Freude auf

Bild 10 DSC00633

Auftritt „Zwei mal Drei“ mit TSV-Mädels Leonie Wirth, Katrin Sturm und Conferencier Matthias Metzger

Bild 13 DSC00693

TSV Männer bei ihrem sportlichen Auftritt – da kommt Freude auf

Bild 9 DSC00618

Der Mann vom Berg, Klaus Mangold, als Panzerknacker

Bild 8 DSC00617

Die Schockettis aus Königshofen – Showtanz auf höchstem Niveau

Bild 7 DSC00595

„Lilliput Dance“ beste Situationskomik mit Philipp Mühleck und Michael Beck

Bild 4 DSC00559

TSV Jugend als „Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz“

Bild 5 DSC00570

Raimund und Clara Zenkert bei ihrem Song „Das schönste im Leben ist der Fasching“

Bild 6 DSC00586

TSV Aerobicgruppe mit ihrem Steppbrett

Quelle: Paul Mayser