Laudenbach – „Liebenswert und Lebendig“ – heißt seine Gäste willkommen

Laudenbach „liebenswert und lebendig“ zu machen, ist das Leitmotiv der Zukunftswerkstatt Laudenbach 2020. Nach mehr als 2 Jahren wurde die Idee, das äußere Erscheinungsbild am Ortseingang zu verbessern, in die Tat umgesetzt.

Ortstermin am neuen Laudenbacher Ortseingangsschild mit Martin Rüttler, Hubert Muhler und Rainer Mühleck.

Laudenbach attraktiv zu machen und seine Gäste am Ortseingang herzlich willkommen zu heißen, ist mit der grafischen Umsetzung, ortsprägende Gebäude darzustellen, bestens gelungen. Bei einem Termin vor Ort bedankte sich Laudenbachs Ortsvorsteher Martin Rüttler bei Hubert Muhler für die kreative Darstellung und bei Rainer Mühleck für die Idee und die praktische Realisierung. Ziel der Idee war es, eine colorierte Zeichnung einer Panoramaansicht von Laudenbach zu gestalten und so das Bild eines unverwechselbaren und einmaligen Ortseingangs zu haben. Ihr Einsatz und Engagement, sich für die Zukunft Laudenbachs aktiv einzusetzen, so Rüttler, zeigt, dass die Gemeinschaft funktioniert.

Das neue Ortseingangsschild zeigt mit den prägenden, historischen Gebäuden 600 Jahre Laudenbacher Geschichte in ausgewogenen, harmonischen Proportionen. Dargestellt ist eine Impression des Ortes mit dem Marktplatz und Marienbrunnen als Mittelpunkt, eingefasst von Pfarrkirche, Schloss, Bergkirche und Herkelsturm. Laudenbach, ein malerischer, liebenswerter Ort, der in manchen Momenten an Goethes Faust erinnert: „Werd ich zum Augenblicke sagen, verweile doch Du bist so schön“, so auch die Gedanken von dem Laudenbacher Hubert Muhler, dessen Lieblingsfach im Gymnasium Weikersheim Bildende Kunst war. Der kleine Ort Laudenbach, so sagt Muhler ein wenig humorvoll, da gibt es noch ein schöne Gemeinsamkeit zum kleinen gallischen Dorf von Asterix und Obelix. Die Herausforderung für Rainer Mühleck in der praktischen Umsetzung war den passenden Schriftzug zu finden, der sich in dem Laudenbacher Leitmotiv der Zukunftswerkstatt emotional wiederfindet. Der Dank von Rüttler galt aber auch der Fa. Druckpunkt-Bergmann für die Materialauswahl und drucktechnische Umsetzung.

Das neue Ortseingangsschild mit der historischen Gebäudesilhouette ist Programm für die Laudenbacher Bürger. Die zahlreichen Gäste und auch die Laudenbacher, freuen sich über das gelungene Werk als positives Erscheinungsbild an den drei Ortseingangsbereichen und das in Verbindung mit den drei urigen „Fassreitern“.

Quelle: Paul Mayser