„DAS EICH“ Stefan Eichner, Comedian, Entertainer und Parodist zum Jubiläum in der Zehntscheune

27. Oktober 2017
20:00

Mit Stefan „DAS EICH“ Eichner kommt am 27. Oktober 2017 Frankens entspanntester Exportschlager mit seinem Programm „Der Schwachsinn galoppiert“, zum 10 jährigen Kabarettjubiläum, in die Zehntscheune nach Laudenbach. Nach Mäc Härder, 3 x Michl Müller, Maxi Schafroth, Andrè Hartmann und 3 x Chris Böttcher, gastiert im kommenden Herbst ein mehrfach ausgezeichneter Künstler aus dem fränkischen Kulmbach im Vorbachtal.

Der Schwachsinn hat seinen Namen! „DAS EICH“ – als „entspannter Franke“ unterwegs – missioniert den Rest der Menschheit! Es scheint, als sei die ganze Welt aus den Fugen geraten. Daher sieht sich „DAS EICH“ gezwungen dagegen anzugehen, ob beim Einkaufen, auf dem Spielplatz, beim Fernsehen oder beim Wellnessurlaub im Whirlpool. Mittlerweile hat der Schwachsinn selbst die Wettermeldungen erfasst, denn „Blitzeis“ lässt sich nun mal besser verkaufen als „überfrierende Nässe“. Es sind gerade die Widrigkeiten des Alltags, die er auf seine einmalige Art und Weise analysiert und zu denen er seine ganz eigenen Theorien entwickelt, welche der Zuhörer immer wieder lautstark mit „ja genau so isses“ bestätigt. Gewürzt wird dieser etwas andere Kabarettabend mit jeder Menge Liedgut und einer gesunden Hand voll eigenwilliger Aktionen.

In seinem Soloprogramm gibt er alles, um die Welt wieder zur Vernunft zu bringen.

Stefan Eichner hat zahlreiche Auszeichnungen, wie den NDR Comedy-Contest, den Niederösterreichischen Kabarettpreis sowie den Internetkabarettpreis erhalten. Mit seiner wöchentlichen Radio-Satire „Das Eich der Woche“ und mehrfachen Auftritten im Bayerischen Fernsehen ist er einem zahlreichen Publikum bekannt.

Mit Parodien, Musik und Stand-up-Comedy ist in seinem Programm „Der Schwachsinn galoppiert“ einfach alles vertreten, was das Herz eines Kabarettbesuchers begehrt.

Karten für diese Veranstaltung können ab Montag, 4. September, in der Volksbank Vorbach-Tauber in Laudenbach erworben werden.

Weitere Informationen unter http://www.theatergruppe0815.de

Quelle: Raimund Zenkert