Bahnhof Laudenbach heißt Gäste willkommen!

Laudenbach “liebenswert und lebendig” zu machen, ist eine der Zielsetzungen der Zukunftswerkstatt Laudenbach 2020. Nach mehr als 2 Jahren wurde die Idee, das äußere Erscheinungsbild des Bahnhofs zu verbessern, in einer ersten Stufe aktiv durch die Projektgruppe in die Tat umgesetzt.

Laudenbach attraktiv zu machen und Gäste herzlich willkommen zu heißen ist mit der Umsetzung, die Fenster des Bahnhofs Laudenbach mit ortsprägenden Bildern von Gebäuden und der Natur auszugestalten, bestens gelungen. Dank erfreulicher Spender konnte das Projekt in wesentlichen Teilen an der Süd- und Ostseite umgesetzt werden. Rainer Mühleck und Jochen Mündlein nahmen die Montage der Bilder in den Fenstern des Bahnhof vor. Anlässlich der 1. Umsetzungsphase wurde nun von allen Beteiligten der Lohn der Arbeit und finanzieller Investitionen begutachtet. Bildmotive wie Schloss, Bergkirche, Franziskusskulptur, Wartturm, sowie heimische Wildpflanzen wie Küchenschelle, Helmknabenkraut oder auch Hoher Ehrenpreis schmücken nun die Fenster aus. Peter Mühleck, von der Naturschutzgruppe Laudenbach, hat seine Fotoaufnahmen der Blumen dafür gerne zur Verfügung gestellt.

bild-1_20160910_110745_neu bild4_20160910_111244_neu bild3_20160910_111234_neu bild2_20160910_110901_neu

Regina Hever in Vertretung von Ortsvorsteher Martin Rüttler bedankte sich im Rahmen der Besichtigung bei allen Beteiligten für Ihren Einsatz und Engagement sich für die Zukunft Laudenbachs aktiv einzusetzen. Ihr Dank galt besonders den Spendern, die das Projekt finanziell unterstützt haben. Weitere Bildmotive in den noch ausstehenden Fenstern wie z.B. Herkelsturm, Landschaftsaufnahmen sind in Planung, deshalb ist man auf weitere Spenden angewiesen.

Die zahlreichen Gäste und auch Laudenbacher, die in Laudenbach nun aus- oder einsteigen, freuen sich besonders über die äußere Neugestaltung und das positive Erscheinungsbild des Bahnhofs.

Bildunterschrift: Aktive und Spender für das Projekt der Zukunftswerkstatt Laudenbach.

Quelle: Paul Mayser

Benefizkonzert in der Laudenbacher Bergkirche – Hilfe für die Sanierung der Hatzfeldgruft

25. September 2016
17:00

Eine Tradition ist es zwischenzeitlich geworden, dass während der Wallfahrtszeit im September/Oktober ausgewählte Werke der Kirchenmusik in der Bergkirche zum Klingen kommen. Nach Konzerten mit der Violinistin Franziska König und dem weltweit konzertierenden Cellisten Wen-Sinn Yang gastiert ein besonderer Klangkörper am Sonntag, dem 25. September in der Laudenbacher Bergkirche. Ein Ensemble bestehend aus Frauenstimmen, die Schola feminea der Stadtpfarrkirche Sankt Blasius in Ehingen an der Donau, hat ein Programm zum Fest der Darstellung des Herrn im Tempel einstudiert. Bis in die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts hinein beschloss das Fest Mariä Lichtmess (2. Februar) den weihnachtlichen Festkreis.

dsc_0440-kopie

Erklingen werden u.a. liturgische Gesänge zum Fest der Darstellung des Herrn in der Vertonung des tschechischen Komponisten von Petr Eben (1929-2007), ebenso eine Messvertonung des Franzosen Andrè Caplet (1878-1925). Weitere Gesänge von Max Reger (1873-1916) und Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901) geben dem Konzert in seinem Ablauf ein liturgisches Gepräge.

Die Schola feminea wird geleitet von Kirchenmusiker Volker Linz, Kantor an der Stadtpfarrkirche Sankt Blasius. Konzertbeginn am Sonntag, dem 25. September ist um 17:00 Uhr. Wegen Konzertvorbereitungen ist die Bergkirche ab 14:30 Uhr geschlossen. Einlass ist um 16:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

engel-hatzfeldgrab

Die Laudenbacher Kirchengemeinde bittet am Ende des Konzertes um eine großzügige Spende für die Restaurierung des Hatzfeldgrabes. Für die Restaurierung der Putten sowie weitere Konservierungsarbeiten sind ca. 12.000 € eingeplant, die Erneuerung und Erweiterung der Klimatisierung der gesamten Hatzfeldgruft und deren Überwachung samt Fernwartung ist mit ca. 23.000 € veranschlagt. Die Kosten gehen voll zu Lasten der örtlichen Kirchengemeinde. Wenn Sie Ihrer Spende eine Adresse beifügen (z.B. Geldspende in einem Briefumschlag) kann selbstverständlich eine Zuwendungsbescheinigung für das Finanzamt ausgestellt werden.

Termin: Sonntag, 25. September 2016
17:00 Uhr – Bergkirche Laudenbach
„Ein Licht zur Erleuchtung der Heiden“- Musik zu Mariä Lichtmess
Gesang: Schola feminea aus Ehingen an der Donau
Orgelpositiv und Leitung: Kirchenmusikdirektor Volker Linz
Eintritt frei – Spenden erbeten.
Infos: pfarramt.laudenbach@drs.de

Quelle: Burkhard Keck

Ein genussvoller Erlebnisabend bei einer “Weinprobe im Dunkeln”

15. Oktober 2016
18:30

Lust auf eine einmalige “Weinprobe im Dunkeln” im urtümlichen Julius Echter Keller in Laudenbach? Mit der “Weinprobe im Dunkeln” bieten die Laudenbacher Winzer gemeinsam mit der Weingärtner Markelsheim eG eine außergewöhnliche Genussreise der intensivsten Art an.

Mit der Veranstaltung “Weinprobe im Dunklen” am Samstag, den 15. Oktober 2016 ab 18.30 Uhr wird die Veranstaltungsreihe im Julius Echter Keller fortgesetzt.

theresa_olkus_2Begeben Sie sich auf eine Geschmacks- und Genussreise der intensivsten Art. In vollkommener Dunkelheit erleben Sie eine außergewöhnliche Weinprobe mit der ehemaligen Württemberger Weinkönigin Theresa Olkus. Sie wird mit ihrem Charme, Humor und noch mehr Weinsachverstand die ausgewählten Weine der WG Markelsheim präsentieren. Kommen auch Sie dem Geheimnis der auserwählten Tropfen auf die Spur. Erleben und erfahren Sie ganz neue Eindrücke und lassen Sie sich darauf ein, wenn Ihre Geschmackssinne zur wahren „Hochform“ auflaufen. Entdecken Sie die Vielfalt der Aromen und den intensiven Geschmack unserer Weine. Kulinarisch werden Sie zu jeder Probe mit leckeren Speisen von regionalen Produkten verwöhnt. Musikalisch umrahmt wird das Programm von Bärbel Buß aus Standorf mit ihrer Harfe. Es wird für alle Sinne etwas geboten und Sie erfahren unbekannte Eindrücke in einem “ganz neuem Licht”. Erleben Sie einen exklusiven Abend, den Sie garantiert so schnell nicht vergessen werden.  

flyer-31-8-1a flyer-31-8-1aKarten können ausschließlich im Vorverkauf bei der Volksbank-Vorbach-Tauber Laudenbach und bei der Weingärtner Markelsheim eG vom 12. September bis 08. Oktober 2016 erworben werden. Die Eintrittskarte für 38 € beinhaltet die Weinprobe (1 Glas Secco und 5 verschiedene Weine). Jede Probe wird begleitet von kulinarischen Spezialitäten aus der Region. Auf Wunsch wird ein Heimfahrservice im Umkreis von ca. 25 km angeboten.

Quelle: Paul Mayser

 

Wallfahrtshöhepunkt im Heiligen Jahr – Großer Festtag in Laudenbach an Mariä Geburt

8. September 2016

Mit Beginn des Heiligen Jahres am Dritten Advent des vergangenen Jahres ist die Heilige Pforte in der Laudenbacher Bergkirche geöffnet. Immer wieder steht der Gedanke der Barmherzigkeit im Fokus der Feiern in der Bergkirche. Nun hat sich hoher Besuch für das diesjährige Wallfahrtsfest in der Laudenbacher Bergkirche angesagt. Der gebürtige Laudenbacher Stefan Michelberger, Regens des Priesterseminars in Würzburg, feiert mit den Wallfahrern aus Nah und Fern das feierliche Hochamt am Hochfest Mariä Geburt in der Laudenbacher Bergkirche. Begleitet wird er von Subregens Stefan Fleischmann, Ausbildungsleiter für die Kapläne des Erzbistums Bamberg. Der Festgottesdienst am Donnerstag, dem 8. September, beginnt um 10 Uhr. Weitere Konzelebranten sind u.a. der ebenfalls aus Laudenbach stammende Pater Tobias Link, Pfarrer Martin Raiser aus Weikersheim und der stellvertretende Dekan Bogdan Stolarczyk.

DSC_0467

Der Laudenbacher Kirchenchor unter Weiterlesen »

Die Musikkapelle Laudenbach lädt zum Herbst- und Weinfest ein

9. September 2016bis11. September 2016

Der Countdown zum 44. Laudenbacher Herbst- und Weinfest beginnt. Dieses Jahr erwarten die Besucher Altvertrautes, aber auch einige Neuerungen im Programm. Es darf also mit Spannung und Vorfreude entgegengefiebert werden.

Eines bleibt sicher: Und zwar das ist das bewährte Datum des Laudenbacher Festwochenendes – immer am zweiten Wochenende im September – dieses Jahr also vom 09.09. – 11.09.2016. Am Austragungsort wird ebenfalls nicht gerüttelt, denn in der Kelterhalle lässt es sich einfach immer noch zünftig und einem Weinfest gebührend feiern. Heuer hat sich die Musikkapelle Laudenbach jedoch allerhand Gedanken über den Festablauf gemacht und so freut sich schon die gesamte Musikfamilie, den Gästen etwas ganz Besonderes bieten zu können.

Weinfestprogramm 2016-2

Los geht’s am Freitag, den 09.09. mit einer DJ-Party für alle Junggebliebenen und Feierfreudigen. Hierzu wird DJ N’Farmer die Kelterhalle mit allen möglichen Hits rund um die Musikrichtungen Black-House-Charts zum Kochen bringen. Der Name DJ N’Farmer ist hierbei Programm, denn Gunther Höfler Weiterlesen »

Schloßkapelle Erlach erstmals auf dem Laudenbacher Herbst- und Weinfest

10. September 2016
20:00

Auf dem diesjährigen Laudenbacher Herbst- und Weinfest gibt die beliebte Schloßkapelle Erlach ihr musikalisches Debüt im Vorbachtal. Höchste Zeit also, die junge Kapelle einmal vorzustellen.

SKEBild-1

Die Schloßkapelle Erlach – einst nach dem wuchtigen Wasserschloß benannt – bezeichnet sich selbst als „frech, fränkisch“ und einfach nur „sympatisch“. Warum? Ist doch klar, weil brav einfach zu langweilig ist für die Stimmungshits und Lieder zum Mitfeiern und Tanzen, in Kombination mit showeinlagen und frechen Sprüchen. Fränkisch, weil das Programm nicht nur Fetenhits der neuen Generation bietet, sondern auch traditionell böhmische Blasmusik zum Schunkeln und Mitsingen. Sympatisch, weil die Musik einfach authentisch und ehrlich ist. Die Mischung reicht von Party- und Wiesenhits über Schlager, fetzigem Rock `n Roll und Funk, deutschem Partyrock und neuer deutscher Welle, bis hin zu internationalen Rockgrößen wie Brian Adams oder den Rolling Stones.

Das Programm verspricht also alles andere als Langeweile. Überzeugen Sie sich selbst und genießen einen stimmungsvollen kurzweiligen Abend auf dem Laudenbacher Herbst- und Weinfest.

Wann: Samstag, 10.09.2016, ab 20:00 Uhr

Wo: Kelterhalle Laudenbach

Auf Ihren Besuch freut sich die Musikkapelle Laudenbach.

Lichterprozession zur Bergkirche

Am Mittwoch, dem 07. September 2016, beginnen die Feierlichkeiten zum diesjährigen Wallfahrtsfest in der Laudenbacher Bergkirche.

Seit über 600 Jahren wallen Pilgerinnen und Pilger aus Nah und Fern in die Bergkirche, um vor dem Gnadenbild der Schmerzensmutter zu beten bzw. zu verweilen. Das Bild der Pieta spricht an, lädt ein zum Dialog und zum Gebet. Das aufgelegte Anliegenbuch gibt ein beredtes Zeugnis des Dankes und der Bitten der vielen Besucher der Laudenbacher Bergkirche, deren Grundstein im Juli 1412 gelegt worden ist.

DSCN3534

Am Mittwoch, dem 07. September, beginnt die Lichterprozession um 19 Uhr vor der Laudenbacher Pfarrkirche. Die Ministranten bieten Prozessionskerzen zum Kauf von 2 € an. Alle Gesänge, die dem neuen Gotteslobbuch entnommen sind, werden begleitet von der Musikkapelle Laudenbach. Der Festgottesdienst, der gegen 19:45 Uhr in der Bergkirche beginnt, zelebriert Ortspfarrer Burkhard Keck. An der Orgel spielt Nikolai Metzger. Nach dem Gottesdienst wallen die Gottesdienstteilnehmer zum Abschluss an den festlich illuminierten Marienbrunnen in der Ortsmitte Laudenbachs. Bei schlechter Witterung entfällt die Lichterprozession. Der Festgottesdienst beginnt dann pünktlich um 19:45 Uhr in der Bergkirche.

Die Kollekte ist ausschließlich für den Erhalt der Bergkirche bestimmt, der von der örtlichen Kirchengemeinde alleine zu tra-gen ist. Besonders für die Restaurierung des Hatzfeldgrabes und die technische Ertüchtigung der überregional bedeutsamen Hatzfeldgruft ist die Ortsgemeinde dringend auf großzügige Spenden angewiesen. Weitere Infos bekommt man direkt über das Wallfahrtspfarramt in Laudenbach.

Infos und Anfragen zum Wallfahrtsprogramm für die kommenden Wochen über: pfarramt.laudenbach@drs.de

Quelle: Pfarrer Burkhard Keck

Laudenbacher pflegen die Freundschaft mit Prausnitz in Polen – Freundschaftsbesuch vom 15. – 18. Juli 2016

Es war eine Begegnung auf Herzensebene, die beim Freundschaftsbesuch der Gäste aus dem Polnischen Prausnitz und den Laudenbacher Bürgern erlebt werden durfte.
Turnusgemäß alle 2 Jahre folgte eine 30-köpfige Delegation der Einladung aus Laudenbach und wurde durch die Gastfamilien und Bürger am Marktplatz empfangen. Neben den Grußworten des Pfarrers Burkhard Keck, Ortsvorsteher Martin Rüttler und dem Organisator des Freundschaftstreffens Karl Engelhardt richtete die amtierende Weinkönigin Doreen Hartmann Grußworte an die Gäste und stellte den eigens dafür kreierten Freundschaftswein vor. Premiere für sie war, die simultane Übersetzung auf polnisch, die durch Dolmetscherin Dorota Sokolowska übernommen wurde. Als Gastgeschenk wurde eine Einheit mit Bodentrommeln an die Leiterin des Katholischen Kindergartens Christel Link übergeben, die Kinder bedankten sich mit einem Lied als Dankeschön.
Die Gastfamilien führten Weiterlesen »

Festtag in der Laudenbacher Bergkirche

15. August 2016

Weihbischof Dr. Johannes Kreidler kommt am 15. August nach Laudenbach.

Die Laudenbacher Kirchengemeinde Sankt Margareta lädt am Montag, dem 15. August 2016, zu zwei Festgottesdiensten in die Laudenbacher Bergkirche ein.

Die Liturgie der Kirche feiert seit langer Zeit am 15. August das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel. Die Kirche hat zwar weder in der Heiligen Schrift noch in ihrer Überlieferung einen Bericht über den Tod Marias, aber sie weiß im Glauben, dass Maria, als die Mutter des Herrn, die vollkommenste Frucht seiner Erlösung ist und darum glaubt sie auch, dass Maria die Vollendung ihres Lebens beim Dreifaltigen Gott erreicht hat.

2 Südportal Heimgang Mariens

Tympanon am Südportal der Bergkirche Laudenbach, Entschlafung Mariens / Mariä Himmelfahrt um 1425

Die Ostkirche hat bereits nach dem Konzil von Ephesus im Jahr 431 dieses Marienfest zu feiern begonnen und damit auch dem Glauben Ausdruck gegeben, dass Maria nicht nur in die Herrlichkeit des Himmels aufgenommen und verherrlicht wurde, sondern dass sie das Schicksal der Menschen begleitet.

Weiterlesen »

Lokale Kunst in der Volksbank in Weikersheim

25. Juli 2016bis28. August 2016

Ab 25. Juli 2016 stellt die lokale Künstlerin Angelika Michl aktuelle Gemälde in der Galerie der Volksbank Vorbach-Tauber in Weikersheim aus. Michl, geboren 1961 in Bad Mergentheim, wuchs mit drei Geschwistern in einer kreativen Familie in Laudenbach auf. Grundlegende Maltechniken erarbeitete sie sich schon als Jugendliche. Dabei wurde sie von Kunstlehrern und später von Dozenten der Fachakademie für Sozialpädagogik in Würzburg gefördert. Angelika Michls künstlerisches Motto kommt von Friedrich von Schiller: „Kunst ist eine Tochter der Freiheit“

Plakat Mama Austellung

Dabei lässt sich die Künstlerin von der Natur, ihren Mitmenschen und aktuellen gesellschaftlichen Themen inspirieren. „Ich möchte der wachsenden Hektik unserer Zeit etwas entgegensetzen“, so Angelika Michl. Kunst ist nach ihrer Überzeugung ein Medium, um etwas Geistiges in die irdische Welt zu holen. Ihr ist es wichtig, die Kreativität des Betrachters zu wecken. Gleichzeitig sollen ihre Bilder einen Ruhepol bieten, der zum Innehalten einlädt.

Angelika Michls aktuelle Bilder entstanden während einer persönlichen Auszeit, die der Künstlerin den nötigen Raum für kreatives Schaffen ermöglichte.

Vom 25.Juli bis zum 28. August 2016 bietet die Volksbank Vorbach-Tauber in Weikersheim der Künstlerin die Möglichkeit, ihre aktuellen Werke in der Volksbank-Galerie auszustellen. Es lohnt sich, vorbeizuschauen! Die Galerie ist während der Öffnungszeiten der Bank jederzeit zugänglich.

Quelle: Angelika Michl

Ältere Beiträge «

Preisschafkopf TSV, Zehntscheune

30. Dezember 2016
20:00

Weihnachtsfeier TSV, Zehntscheune

17. Dezember 2016
19:00

Rorate, anschl. Gemeindefrühstück

2. Dezember 2016
06:00
9. Dezember 2016
06:00
16. Dezember 2016
06:00

Adventsfeier AMC

27. November 2016

Bürgerversammlung, AMC Halle

22. November 2016
19:30

Missionskaffee Ritterklause

20. November 2016
14:00

Schützenkärwe, Schützenhaus

12. November 2016bis13. November 2016

Kuttelessen des TSV, Vereinsheim

11. November 2016
20:00

Ausstellung Kleintierzüchterverein, Scheune A. Rupp

5. November 2016bis6. November 2016

Jahresessen AMC

16. Oktober 2016